Schiedsrichtergruppe Höcherberg
Schiedsrichtergruppe Höcherberg

Hier finden Sie uns

Schiedsrichtergruppe Höcherberg

Manfred Collmar

Zum Kornfeld 18
66450 Bexbach

Kontakt

Manfred Collmar

Telefon: +49 06826 4786

 

Jürgen Jung

Telefon: +49 172 3557629

E-Mail: jujung@web.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Bild anklicken

"Es ist keine Schande, nichts zu wissen,

wohl aber, nichts lernen zu wollen."

Sokrates,griechischer Philosoph

Lehrabend Termine

SR-Gruppe Höcherberg/

Ostsaar

2018

Jahresausflug 2018

 

Allgäu Hotel Bannwaldsee

 

Bilder hier

Der Ostsaarkreis sucht Schiedsrichter

Nächster Anwärterlehrgang

 

Gewalt hat keine Klasse

News

Aus der Presse

hier

      Zitat

"Der Mensch ist nicht

am größten, wenn er

genießt, sondern wenn

er verzichtet."

Robert mäder,dt Schriftsteller (1839-99)

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Gruppe

Schiedsrichtergruppe Höcherberg ....

Ostsaar - Lehrgang

Sportschule Saarbrücken

31.08. - 01.09.2018

Volksbanken - Hallen - Masters 2016

Saarlandmeister

Schiedsrichtergruppe Höcherberg ist Saarlandmeister

Die Schiedsrichtergruppe Höcherberg (Ostsaar) gewinnt das 21. Volksbanken-Schiedsrichtermasters des Saarländischen Fußballverbandes in Brotdorf. Sie verwies die Schiedsrichtegruppe Obere Saar in einem spannenden Endspiel auf den 2. Platz. Es war alles offen gewesen im Finale und spannend bis zum Schluss. Es lief die letzte Minute der Verlängerung als Tim Kiefer für die Gruppe Höcherberg alles klarmachte und für sein Team den 2:1 (1:1) Siegtreffer erzielte. Den Platz drei teilen sich die Gruppe St. Ingbert (Ostsaar) und Völklingen-Warndt (Südsaar). St. Ingbert verlor ihr Halbfinale deutlich mit 3:0 gegen Obere Saar und Warndt verlor mit 2:1 gegen Höcherberg.

Höcherberg konnte somit den Siegerpokal sowie die Geldprämie stolz in denn Ostsaar wieder mitnehmen, weil bereits letztes Jahr konnten sie erfolgreich sein und steuern nun 2017 auf das Tripel zu.

Beste Torschützen waren mit 4 Tore: Thomas Micach (Höcherberg), Julian Steinmann, Tobias Hauer, Michael Wilhelm (alle Obere Saar).

Organisator des 21. Volksbanken-Schiedsrichtermasters war die Schiedsrichtergruppe Merzig mit dem Team um Obmann Björn Becker. Sie hatten alle Hände voll zu tun, aber ihnen gelang es ein fantastischer Rahmen für dieses Event zu schaffen. Der Dank geht nach Merzig.

 

Hier die einzelnen Ergebnisse im Überblick:

 

VORRUNDENPARTIEN:

Schaumberg   -   Höcherberg    1:2
Wadgassen     -   Obere Saar    1:2
Ill                        -    St. Ingbert      1:1
Saar-Mosel     -    VK-Warndt      1:0
Schaumberg   -    Wadgassen   2:1
Höcherberg    -    Obere Saar     1:4
Ill                      -    Saar-Mosel      1:1
St. Ingbert       -    VK-Warndt        0:1
Schaumberg   -    Obere Saar     1:6
Höcherberg     -    Wadgassen    4:0
Ill                       -    VK-Warndt        1:5
St. Ingbert       -    Saar-Mosel       3:1

 

HALBFINALE:
Obere Saar    -    St. Ingbert    3:0
1:0 Steinmann; 2:0 Wilhelm; 3:0 Steinmann
Höcherberg    -    Völklingen-Warndt    2:1
1:0 Micach; 2:0 Kiefer; 2:1 Wolfers


FINALE:
Höcherberg    -    Obere Saar    2:1 n.V. (1:1)
0:1 Weidmann; 1:1 F. Knoll; 2:1 Kiefer 

 

Bericht Cedric Stolte Fotos Alexander Stolz, SFV

Sieger Turnier - Sr gruppe St. Wendel

Ostsaarmeister 2016

Die einzelnen Ergebnisse im Überblick:

SR-Gruppe St. Ingbert - SR-Gruppe Homburg                   2:0

SR-Gruppe Höcherberg - SR-Gruppe Blies                        3:1

SR-Gruppe Neunkirchen - SR-Gruppe Homburg              1:0

SR-Gruppe St. Ingbert - SR-Gruppe Höcherberg               0:2

SR-Gruppe Neunkirchen - SR-Gruppe Blies                      1:2

SR-Gruppe Höcherberg - SR-Gruppe Homburg                5:0

SR-Gruppe St. Ingbert - SR-Gruppe Blies                           2:1

SR-Gruppe Neunkirchen - SR-Gruppe Höcherberg          0:2

SR-Gruppe Blies - SR-Gruppe Homburg                             2:0

SR-Gruppe Neunkirchen - SR-Gruppe St. Ingbert              0:1

 

Abschlusstabelle:

1. SR-Gruppe Höcherberg   12     12:1

2. SR-Gruppe St. Ingbert         9       5:3

3. SR-Gruppe Blies                  6       6:6

4. SR-Gruppe Neunkirchen    3       2:5

5. SR-Gruppe Homburg          0     0:10

Turnier - SR-Gruppe Zweibrücken/Pirmasens

1. Sieger

Schiedsrichter des Jahres der Saison 2014/2015

Aller guten Dinge sind drei :

Knoll LIEGT WIEDER VORNE

Den Titel „Schiedsrichter des Jahres“ 

verleiht der Verbandsschiedsrichterausschuss                                              

Seit 1996 jede Saison an denjenigen Schiedsrichter,

der in der höchsten saarländischen Spielklasse

die besten Leistungen erbracht hat. In diesem Jahr               

Geht der Titel-bereits zum dritten Mal-an Thomas Knoll

vom ASV Kleinottweiler. Der Gang nach vorne zu

Verbandsschiedsrichter-Obmann Heribert Ohlmann,

die Entgegennahme eines kleinen Präsentes,

die kleine Ansprache an die Zifferkameraden-         

für Thomas Knoll ist dieses Prozedere nichts neues mehr.

Bereits in den Jahren 2012 und 2013 holte sich der 45-jährige Schachtbauer die begehrte Auszeichnung. Nachdem er, wie er selbst scherzhaft anmerkte,

im vergangenen Jahr von Sascha Siegwart (SV Walpershofen )  

„Mit mehr oder weniger lauteren Mitteln abgefangen wurde“,konnte er die abgelaufene Saison

wieder mit dem besten Beobachtungsergebnis abschließen.

Damit eifert er langsam aber sicher seinem zuständigen Kreisschiedsrichterobmann und Rekordsieger

Klaus Weber nach, der während seiner aktiven Zeit insgesamt fünfmal der Beste unter den

saarländischen Unparteiischen war.

„Erst Saarlandmeister im Hallenfußball mit meiner Gruppe, dann auch noch unter den Schiedsrichtern“, resümierte Knoll das für ihn glänzende Jahr 2015 strahlend. Beim angesprochenen Volksbanken-Schiedsrichtermasters in Brebach Anfang des Jahres Überzeugte er als Schlussmann im

Siegerteam der gruppe Höcherberg.

Kein Wunder, war er doch selbst lange Zeit aktiver Fußballer, bevor er seine Schiedsrichter-

Karriere im Oktober 1997 begann. Nur zwei Jahre später stieg er in die Ziffer auf.

2002 folgte der Aufstieg in die Verbandsliga,  die damals höchste Spielklasse im Saarland.

 Seither ist er ein gesehener Spielleiter auf den Sportplätzen zwischen Perl und

 Homburg und aus dem saarländischen Schiedsrichterwesen kaum mehr wegzudenken.

 Der kernige Familienvater scheint sein  „Schiedsrichter-Gen“ im Übrigen gekonnt

 Weitergegeben zu haben, denn Sohnemann  Fabian pfeift kommende Saison sogar Oberliga.

 Vor seinen Zifferkameraden fand Knoll indes auch einige mahnende Worte

 „Die Trainingsbeteiligung ist zu gering, viele sehen das Training nicht mehr als Verpflichtung an.

Man sollte daran denken, dass jeder für sich  trainiert und nicht für irgendjemand anderen.“

Dies sind Worte aus berufenem Munde, schließlich geht Knoll in Sachen Engagement voran.

Und dies nicht nur beim Trainingsbesuch, sondern auch bei der Anzahl der Spielleitungen,

dem Unterstützen von jüngeren Kameraden oder seiner Arbeit als Ostsaar-Kreislehrwart.

Insofern ist es eigentlich schade, dass es nicht mehr von seinem Schlag gibt – andererseits steht außer

Frage, dass es immer nur einen Thomas Knoll geben kann.

Hoffentlich bleibt er dem saarländischen Fußball noch lange erhalten!

                                                                                                                                                             Alexander Stolz

Betreff: Prüfung der Leistungsklasse II im Ostsaar

 

Hallo Freunde,

für die Schiedsrichter des Ostsaarkreises stehen die Termine für die LK II Prüfung fest.

 

1.  19.06.2015 anlässlich des Ostsaarlehrganges

2.  04.07.2015, 17.00 Uhr, Sportanlage Wiebelskirchen

3.  19.07.2015, 10.00 Uhr, Sportanlage Blieskastel

4.  06.09.2015, 10.00 Uhr, Waldstadion Homburg (Nachholtermin, Runde läuft da schon ein Monat)

 

In diesem Zusammenhang darf ich auf die Richtlinien zur Förderung und Qualifizierung der Schiedsrichter des SFV hinweisen.

Dort wurde u.a. festgelegt, dass nur SR, die die LK II Prüfung oder höher ablegt haben, Spiele der Landesliga Aktive leiten dürfen.

Weiterhin gehören Spiele der A- und B-Jgd VL, sowie Spiele der C-Jgd RL. dazu.

 

Diese Prüfung ist weiterhin obligatorisch für Einsätze als SRA 1 in der SL und SRA1 in der A- und B-Jgd RL.

In der Amateur-OL benötigt der SRA 2 ebenfalls diese LK II Prüfung.

Unsere neuen Schiedsrichter

Tim Heidrich

Lukas Kiefer

Tim Kiefer

Erfolgreicher Schiedsrichteranwärterlehrgang im Ostsaar-Kreis

 

15 Anwärter legten in Bexbach erfolgreich die Prüfung ab

 

Gleich 15 neue Schiedsrichter haben im April in Bexbach erfolgreich die Prüfung abgelegt. Somit konnte die Kreisschiedsrichtervereinigung Ostsaar dreizehn Schiedsrichter und zwei neue Schiedsrichterinnen „Willkommen heißen“.

Stark davon profitiert hat die Gruppe Neunkirchen, die acht Neulinge begrüßen konnte und somit mit weitem Abstand die mitgliedstärkste Schiedsrichtergruppe im Saarland (fast 100 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter) ausbauen konnte. Die weiteren Absolventen verteilen sich in die Gruppen Blies (4) und Höcherberg (3). Von 16 angetretenen Anwärter haben 15 bestanden, freut sich Kreis-Lehrwart Thomas Knoll, der an drei Samstagen die Neulinge mit Vertreter des Kreislehrstabes optimal schulte und erfolgreich auf die Prüfung vorbereitete, die schließlich im Beisein von Verbands-Lehrwart Heiner Müller unmittelbar nach dem Lehrgang abgelegt wurde.

Kreisschiedsrichter-Obmann Klaus Weber lobte den perfekt organisierten Ablauf im Clubheim des SV Bexbach und war von der Form des „Crash Lehrgangs“ erneut mehr als überzeugt.

Diese Art Lehrgang sieht vor, an drei Samstagen, die Schulung durchzuführen und dann im Anschluss an einem der folgenden Tage die Prüfung abzulegen. Diese Form fand bei allen Teilnehmern erneut großen Zuspruch, da sie den großen Vorteil bietet, dass man nicht wie üblich sich über mehrere Monate einmal die Woche abends zwei Stunden trifft, sondern an drei aufeinander folgenden Samstagen einfach etwas länger zusammen sitzt. So kommt man besonders  Schichtdienstleistenden, aber auch Jugendlichen auf Grund der verkürzten Dauer, entgegen.

„Erfreulich ist, dass wir erneut die Zahl der Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter im Ostsaar steigern konnte“, so stolz Klaus Weber abschließend. Trotz der zunehmenden Fluktuation, konnte der Ostsaarkreis dem Trend erneut entgegen wirken und auch zwei weibliche Schiedsrichterinnen begrüßen.

Somit hat der Ostsaarkreis neben dem Anwärterlehrgang im Herbst, in der Saison 2014/15, insgesamt 30 neue Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter gewinnen können.

Der nächste Schiedsrichteranwärterlehrgang findet im Herbst 2015 statt. Ein genauer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Die neuen Schiedsrichter des Ostsaar-Kreises

 

20. Volksbanken - masters 2015

Hallen - saarlandmeister 2015

So sehen Masters-Sieger aus: Die Schiris von der Gruppe Höcherberg.

Foto: Björn Becker

 

„Katze“ Knoll führt die Ostsaar-Vertreter zurück auf den Futsal-Thron

 

Beim 20. Volksbanken-Schiedsrichtermasters hat die Schiedsrichtergruppe Höcherberg nach einem insgesamt spannenden Futsal-Turnier zum insgesamt dritten Mal nach 1999 und 2013 den Titel erringen können. Angeführt vom besten Turniertorschützen Thomas Micach (6 Treffer) und dem als Schlussmann wie in besten Jahren agierenden Ostsaar-Lehrwart Thomas Knoll besiegte man in einem packenden Endspiel in der Brebacher Sporthalle die Schiedsrichterkameraden von der Gruppe Sulzbach mit 7:3. Nach Sascha Arands früher Führung für die Sulzbacher schlugen die Mannen von Obmann Manfred Collmar zurück und zogen nach Toren von Micach, Tim Pommerenke, Lukas Schmitz und erneut Micach mit 4:1 davon. In der Folge kämpfte sich Sulzbach zwar immer zweimal durch Anschlusstreffer heran, Höcherberg antwortete aber stets unmittelbar. Am Ende hieß der klare und verdiente Sieger  dementsprechend Höcherberg. Im Halbfinale hatten sich die späteren Sieger gegen die Gruppe Schaumberg mit 4:1 durchgesetzt, während Sulzbach nach einem zähen Ringen im Sechsmeterschießen den Südsaar-Konkurrenten aus Saarbrücken aus dem Weg räumte. Bei dieser Austragung hatte man beim „Shoot-Out" also die besseren Nerven, nachdem man im vergangenen Jahr im Finale im gegen die Gruppe Nahe dort noch den Kürzeren zog - gleichwohl blieb für die Truppe von Obmann Bernd Beres letztlich wieder „nur“ der Vize-Titel.

Wir sind Ostsaarmeister 2014

Am 03.01. wurde die SR-Gruppe Höcherberg

In Erbach ( Sportzentrum ) OSTSAARMEISTER.

Wir spielten:

SR-Höcherberg – SR-Blies            0:0

SR-Höcherberg – SR-St.Ingbert     2:1

SR-Höcherberg – SR-Homburg      3:0

SR-Höcherberg – SR-Neunkirchen 1:0

Damit Qualifizieren sich für die Endrunde

Hallenmasters am 08.02. in Wellesweiler

SR-Höcherberg

SR-Neunkirchen

Beiden Mannschaften viel Erfolg.

Schiedsrichter des Jahres 2013

Thomas Knoll zum zweiten Mal hintereinander „Saarlands Bester“

 

Schiedsrichter aus Kleinottweiler wurde vom VSA erneut zum „Schiedsrichter des Jahres“ gekürt

 

Mit einem Augenzwinkern nahm Thomas Knoll vom ASV Kleinottweiler im Rahmen des Ziffer-Lehrgangs in Braunshausen die Ehrung zum „Schiedsrichter des Jahres“ entgegen: „Qualität setzt sich halt nach wie vor immer noch durch. Und wer gut ist, liegt nun mal vorne.“ Im Vorjahr musste er sich den Titel noch mit Serien-Sieger Willy Bauer aus Büschdorf teilen, dieses Mal reichte er zum alleinigen Spitzenplatz der Wertung.

 

„Thomas Knoll hat sich im Laufe der Jahre einen Namen im Saarland gemacht. Er ist authentisch und bringt seine Leistung nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch als Funktionär“, würdigte Verbands-Schiedsrichter-Obmann Heribert Ohlmann in seiner Laudatio die mannigfaltigen Verdienste des neuen Titelträgers. Neben den Spielleitungen in der Karlsbergliga Saar ist Knoll auch Kreislehrwart des Ostsaar-Kreises. Ohlmann: „Dort wird eine hervorragende Nachwuchsarbeit geleistet, was auch ein Verdienst von Thomas ist. Danke für das tolle Engagement.“ Seine Erfahrung gibt er auch an Sohn Fabian weiter, der seit der Vorsaison auch in der Verbandsliga aktiv ist.

 

Die Laufbahn von Thomas Knoll als Schiedsrichter begann im Oktober 1997. Zuvor spielte der heute 43-jährige Schachthauer zwischen 1987 und 1994 in der Landesliga Nordost selbst Fußball. In der Saison 1999/2000 stieg er dann direkt in die Landesliga auf. Doch der Weg war zunächst steinig. „Mein erstes Jahr in der Landesliga war recht durchwachsen“, erinnert sich Knoll zurück. Doch in der Folge fand er sich relativ schnell zurecht und stieg 2002/2003 in die Verbandsliga (seinerzeit die höchste saarländische Spielklasse) auf. Hier blieben ihm einige Spiele besonders in Erinnerung: „Zum Beispiel die Partie VfB Dillingen gegen Diefflen, als ich gleich fünf Akteure der Gastmannschaft des Feldes verweisen musste.“ Toll war laut Knoll auch die Begegnung Wahlen gegen Limbach/Dorf am letzten Spieltag der Saison 2001/2002, als zahlreiche Zuschauer das Spiel ansahen, und Wahlen in der Schluss-Sekunde der Nachspielzeit den vielumjubelte Ausgleich feiern durfte, der zu einem Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt ausreichte.

 

Nach der erneuten Ehrung zum „Schiedsrichter des Jahres“ schossen Knoll „einige Sachen durch den Kopf“. Als erstes eine Anekdote: „Man hat mich mal zwei Monate gesperrt, weil man mir nachsagte, ich hätte einen Glühwein getrunken“, berichtete Knoll unter dem Gelächter seiner Schiedsrichter-Kameraden. „Der Titel“, so Knoll, „bedeutet mir sehr viel, weil er uns alle betrifft, Egal, wo man hin kommt, wir Schiedsrichter haben einen guten Ruf.“

 

BJÖRN BECKER

Folgende Schiedsrichter wurden zum Patenlehrgang gemeldet :

 

Thorsten Schumann-Urbaniak

Heinrich Kautz

Jürgen Jung

Hallen - Saarlandmeister 2013

Unsere Schiedsrichter in den höchsten Klassen

Konstantin Knöbber , Manuel Reichardt , Marc Mutzl


Wenn der Vater mit dem Sohne...

Wenn der Vater mit dem Sohne.pdf
PDF-Dokument [263.4 KB]

Unser Karl Heinz

VSO Heribert Ohlmann , Karl Heinz Omlor , SFV Vize-Präsident Adrian Zöhler

Kreissieger                

der Kategorie

"Oldie" der Aktion

" Danke Schirri!

Karl Heinz Omlor (SV Bexbach)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schiedsrichtergruppe Höcherberg