Schiedsrichtergruppe Höcherberg
Schiedsrichtergruppe Höcherberg

Hier finden Sie uns

Schiedsrichtergruppe Höcherberg

Manfred Collmar

Zum Kornfeld 18
66450 Bexbach

Kontakt

Manfred Collmar

Telefon: +49 06826 4786

 

Jürgen Jung

Telefon: +49 172 3557629

E-Mail: jujung@web.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Bild anklicken

"Es ist keine Schande, nichts zu wissen,

wohl aber, nichts lernen zu wollen."

Sokrates,griechischer Philosoph

Lehrabend Termine

SR-Gruppe Höcherberg/

Ostsaar

2018

Jahresausflug 2018

 

Allgäu Hotel Bannwaldsee

 

Bilder hier

Der Ostsaarkreis sucht Schiedsrichter

Nächster Anwärterlehrgang

 

Gewalt hat keine Klasse

News

Aus der Presse

hier

      Zitat

"Der Mensch ist nicht

am größten, wenn er

genießt, sondern wenn

er verzichtet."

Robert mäder,dt Schriftsteller (1839-99)

 

 

 

 

 

 

 

 

Regel 7   Dauer des Spiels

Spielabschnitte

Sofern zwischen den beiden Teams und dem Schiedsrichter

nichts anderes vereinbart wurde, besteht ein Spiel aus

zwei Hälften von je 45 Minuten Dauer. Jede Vereinbarung,

die Länge der Spielabschnitte zu ändern (z. B. die Absprache,

die Halbzeiten wegen unzureichender Beleuchtung auf

40 Minuten zu verkürzen), muss vor dem Spiel getroffen

werden und mit den Wettbewerbsbestimmungen in Einklang

stehen.

Halbzeitpause

Den Spielern steht eine Halbzeitpause zu. Diese dauert höchstens fünfzehn Minuten. Die Dauer der Halbzeitpause wird in den Wettbewerbsbestimmungen festgelegt. Die Dauer der Halbzeitpause kann nur mit Erlaubnis des Schiedsrichters geändert werden.

Nachspielzeit

In jeder Spielhälfte wird die Zeit nachgespielt, die verloren geht für

Auswechslungen,

Verletzungen von Spielern,

Transport verletzter Spieler vom Spielfeld,

Zeitschinden oder

jeden anderen Grund

Die nachzuspielende Zeit liegt im Ermessen des Schiedsrichters.

Strafstoß

Wenn ein Strafstoß ausgeführt oder wiederholt werden muss, wird der entsprechende Spielabschnitt verlängert, bis der Strafstoß ausgeführt wurde.

Abgebrochenes Spiel

Ein abgebrochenes Spiel wird wiederholt, sofern die Wettbewerbsbestimmungen nichts anderes festlegen.

 

Auslegung der Spielregeln und Richtlinien der FIFA für Schiedsrichter

Nachspielzeit

Es ist völlig normal, dass es in einem Spiel zu zahlreichen Unterbrechungen kommt (z. B. Einwürfe, Abstöße). Nachgespielt werden darf diese Zeit nur, wenn es zu übermäßigen Verzögerungen kommt.

Der Vierte Offizielle zeigt am Ende der letzten Minute jedes Spielabschnitts an, wie viele Minuten gemäß Entscheidung des Schiedsrichters mindestens nachgespielt werden.

Diese Anzeige ist keine exakte Angabe der nachzuspielenden Zeit. Der Schiedsrichter kann die Nachspielzeit bei Bedarf verlängern, nicht aber kürzen.

Der Schiedsrichter darf einen Fehler in der Zeitmessung während der ersten Halbzeit nicht durch Verlängerung oder Kürzung der zweiten Halbzeit kompensieren.

Zusätzliche Erläuterungen des DFB

1. Die Halbzeitpause rechnet vom Abpfiff der ersten bis zum Anpfiff der zweiten

   Halbzeit. Eine Verkürzung der Pause ist mit Zustimmung des Schiedsrichters

   und der Spielführer möglich.

2. Verloren gegangene Zeit (z. B. Unterbrechung wegen eines Gewitters) muss

   nachgespielt werden. Vergeudete Zeit (z. B. Spielverzögerungen)wird unter

   Beachtung der Vorteilbestimmung nachgespielt.

3. Will der Schiedsrichter Zeit nachspielen lassen, so hat er diese in der letzten

   Minute der jeweiligen Spielzeithälfte für alle Beteiligten deutlich sichtbar

   anzuzeigen (sofern kein Vierter Offizieller nominiert ist).

4. Ist bei Entscheidungs- oder Pokalspielen in der normalen Spielzeit keine

   Entscheidung gefallen, so wird das Spiel um zweimal 15 Minuten verlängert,

   wenn die Durchführungsbestimmungen der betreffenden Wettbewerbe dies

   vorsehen. Zwischen dem Ende eines Spieles und einer notwendig werden

   den Spielverlängerung dürfen die Mannschaften das Spielfeld nicht verlassen.

   Die Verlängerung beginnt nach einer Pause von fünf Minuten und erneuter

   Seitenwahl und wird dann ohne weitere Halbzeitpause fortgesetzt.

5. Ist der Spielstand nach Beendigung der Verlängerung unentschieden, so

   wird das Spiel beendet, sofern nicht ausdrücklich eine Spielentscheidung

   durch Schüsse von der Strafstoßmarke vorgeschrieben ist.

6. Die Verlängerung muss voll ausgespielt werden, wobei in der Halbzeit die

   Seiten zu wechseln sind.

7. Für A-Junioren-Mannschaften darf die Spielverlängerung höchstens 2x15,

   für B-Junioren-Mannschaften 2x10 Minuten und für alle anderen

   Junioren-Mannschaften 2x5 Minuten betragen.

8. Die Spieldauer bei Spielen von unter 16-Jährigen, Frauen, über 35-Jährigen

   oder Behinderten kann von der in Regel 7 festgesetzten Spieldauer abweichen!

   Sie beträgt bei den

   A-Junioren (U 19/U 18)                                  2 x 45 Minuten

   B-Junioren/Juniorinnen (U 17/U 16)                  2 x 40 Minuten

   C-Junioren/Juniorinnen (U 15/U 14)                  2 x 35 Minuten

   D-Junioren/Juniorinnen (U 13/U 12)                  2 x 30 Minuten

   E-Junioren/Juniorinnen (U11/U 10)                   2 x 25 Minuten

   F-Junioren/Juniorinnen (U 9/U 8)                     2 x 20 Minuten

   G-Junioren/Juniorinnen (Bambinis) (U 7) max.     2 x 20 Minuten

9. Mit der Festlegung der Spielzeit trifft der Schiedsrichter eine Tatsachen-

   Entscheidung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schiedsrichtergruppe Höcherberg